Digitales Röntgen – Wenn du mich anschaust

Wenn du mich anschaust fühlt es sich an als ob du Digitales Röntgen betreibst

Wenn du mich anschaust fühlt es sich an als ob du schon alles von mir weisst

Doch wir sprachen uns nur gestern ganz kurz vor der Bar

Sprachen über so vieles wie dies und das so war.

 

Nun treffe ich dich heute erneut in meinem Lieblingscafé

Die Wahl war aber zu meiner Überraschung deine Idee

Irgendwie fühlt es sich an als ob du genau wusstest dass ich den Ort mag

Ob das wohl an meinen zu öffentlichen Facebook- Einstellungen lag?

 

Wenn du mich anschaust fühlt es sich an als ob du Digitales Röntgen praktizierst

Als ob du mit deinen präzisen Handlungen auf Erfolg spekulierst

Und total auf Nummer sicher fährst mit all deinen Aussagen

Niemals würdest du auch nur eine eigene Meinung wagen

 

Wenn du mich anschaust fühlt es sich an als ob du Digitales Röntgen beherrscht

Oder bin doch ich die jene die gerade nach Komplimenten hat gefischt?

Jedenfalls kriege ich dieses skeptische Gefühl nicht mehr wirklich los

Dabei wärst du ja doch ganz in deinen Erzählungen und Interessen gar famos.

 

Digitales Röntgen als Ausdruck, welche auf ein Verhalten online hinweist. Ein Verhalten, bei dem man sich schon vor einem richtigen Kennenlernen ein erstes Bild machen will – und zwar anhand der jeweiligen Social Media Profilen. Dies kann daraufhin zu kalkuliertem, opportunistischem Verhalten führen, wenn man um die Gunst des Gegenübers buhlen will. Und das Bild kann ja auch etwas irreführen sein, da man sich ja selbst inszenieren kann, ein optimiertes ‚ich‘ dargestellt werden kann. Ich bin jedenfalls äusserst froh, wenn ich Leute kennenlerne, die auf Facebook, Twitter und Instagram nicht aktiv sind. Weil ich dann kein Digitales Röntgen betreiben kann und auch selbst wahrscheinlich nicht durchleuchtet werde. Welche Zeit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *